02364 10 91 111

Bau des ersten eigenen Eindrades ist gestartet

An der B 58 wird das erste eigene Windrad der Energiegenossenschaft errichtet.

Video vom Fundamentbau des Windrades

Die Bauarbeiten für das erste eigene Windrad der Energiegenossenschaft sind gestartet. Nördlich der Bundesstraße 58 – etwa in Höhe der Wilhelm-Koch-Straße – wächst es langsam in den Himmel. Nach der Fertigstellung im Sommer des nächsten Jahres wird es eine Gesamthöhe von 240 Metern haben und mit einem Rotordurchmesser von 158 Metern ca. 11,5 Kilowattstunden Strom im Jahr produzieren.